Informationen zum Schulbetrieb nach den Osterferien

 Sehr geehrte Eltern,

ab Montag, 12. April 2021, wird der Unterricht im eingeschränkten Regelbetrieb (feste Klassen und Gruppen) wieder aufgenommen. Die Schul- und Hortabläufe (Stundenpläne, Frühhort usw.), die Betretungsverbote, die Regelungen zum Tragen von medizinischem Mund-Nasenschutz (mindestens OP-Masken) und die Aussetzung der Schulbesuchspflicht (Abmeldung in die häusliche Lernzeit) bleiben bestehen. Bereits bestehende Abmeldungen gelten weiter, bis Kinder am Präsenzunterricht wieder teilnehmen oder eine künftige Rechtsverordnung dies erfordert.

Neu ist, dass der Schulbesuch an die Testpflicht gekoppelt ist.

Der Nachweis, dass keine Infektion mit SARS-CoV-2 besteht, muss unmittelbar nach Betreten der Schule erfolgen. Dafür werden in der Schule zweimal wöchentlich ein Corona-Schnelltest angeboten. Durch die Teilnahme am Test entstehen den Eltern keine Kosten. Die dafür erforderliche Einwilligung wird am Montag ausgeteilt. Die Erklärung muss bis Mittwoch, 14. April 2021, bei der Klassenlehrerin abgegeben werden. 

Die Kinder führen den Test im Klassenverband oder im Frühhort, in der Regel montags und donnerstags (oder an einem Folgetag) mit Unterstützung der Lehr- oder pädagogischen Fachkräfte selbstständig durch. Die Kinder werden Schritt für Schritt angeleitet.

Damit alle Kinder auf den Selbsttest eingestimmt sind wird empfohlen, sich ein Anwendungsbeispiel im Film anzusehen. Oder die Handhabung eines Selbsttests wird vorher zu Hause ausprobiert. Filme gibt es hier Eltern, Schüler, Lehrkräfte, Erzieher - sachsen.de und hier Torben erklärt den Coronatest - YouTube .

Alternativ kann der Nachweis auch so erbracht werden:

  • Vorlage eines Nachweises einer offiziellen Teststelle oder einer ärztlichen Bescheinigung.
  • Vorlage einer qualifizierten Selbstauskunft (Anlage 2), wenn Kinder den Selbsttest zu Hause mit den Eltern durchführen.

Nachweis und Test dürfen nicht älter als drei Tage sein.

Was passiert, wenn der Test in der Schule positiv ist?

Nach einem positiven Testergebnis begibt sich ein Kind in ein freies Zimmer (Kunst-/ Englischzimmer), wartet dort auf die Abholung durch die Eltern und begibt sich in häusliche Quarantäne. Die Eltern informieren das Gesundheitsamt.

Auch die Schule nimmt eine Meldung beim Gesundheitsamt vor. Alle weiteren Entscheidungen trifft das Gesundheitsamt.

Wenn keine Einwilligung für die Teilnahme am Test in der Schule vorliegt (ab Donnerstag) und kein alternativer Nachweis vorgelegt wird?

In diesem Fall darf ein Kinder die Schulanlage nicht betreten bzw. begibt sich in ein freies Zimmer (Kunst-/ Englischzimmer), wartet dort auf die Abholung oder das Nachreichen der Einwilligung oder des Nachweises durch die Eltern ab. Die Eltern müssen nach der Information durch die Schule unverzüglich die Vorlage der Erklärung bzw. des Nachweises oder die Abholung unverzüglich veranlassen.

Hinweis zu Fragen des Schulbetriebs nach den Osterferien

24.03.2021

Sehr geehrte Eltern,
gemeinsam mit Ihnen zählen wir darauf, so schnell wie möglich nach den Osterferien wieder Unterricht in der Schule durchführen zu dürfen.

Zurzeit erreichen die Elternvertretung und die Schulleitung dazu zahlreiche Anfragen, die im Moment noch nicht beantwortet werden können.

Sobald die offiziellen Informationen über die Wiederaufnahme des Schulbetriebs vorliegen, werden Sie auf der Website der Schule und über die in den Klassen bewährten Informationswege unverzüglich informiert.

Mit freundlichen Grüßen
Henryk Hambsch, Schulleiter

Ab 22. März Notbetreuung und häusliche Lernzeit - kein Schulbetrieb

19.03.2021, aktualisiert 20.03.2021

Leider müssen wir mitteilen, dass entsprechend der Vorgaben der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 5. März 2021 die Grundschulen und Horte im Landkreis Meißen ab dem 22. März 2021 bis zunächst 26. März 2021 schließen. Die Kinder verbleiben in häuslicher Lernzeit. Bitte denken Sie gegebenenfalls an die Abmeldung von der Mittagsversorgung.

Teilnahme an der Notbetreuung

Für Schulkinder (von 7 bis 11:30 Uhr) sowie für Hortkinder (in den üblichen Betreuungszeiten) wird eine Notbetreuung angeboten. Bitte prüfen Sie auf der Webseite www.coronavirus.sachsen.de in der Rubrik Eltern, Schüler, Lehrkräfte, Erzieher welche der vier Fallgruppen auf Sie zutrifft. Für Berufstätige kommen die Fallgruppen 1 oder 2 in Frage, für Schülerinnen/Schüler, Studentinnen/Studenten oder Auszubildende die Fallgruppe 3 und Fallgruppe 4 betrifft Maßnahmen des Jugendamtes.

Auf dem Formblatt zum Nachweis der beruflichen Tätigkeit für die Notbetreuung müssen Sie entweder Teil A (Fallgruppe 1) oder Teil B (Fallgruppe 2, 3 und 4) und in jedem Fall die Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung (letzte Seite der Anlage 3) ausfüllen.

Bitte tragen Sie auf dem Formblatt Teil A oder B für Ihr Kind Name, Geburtsdatum, Anschrift ein. Holen Sie die  Bestätigung Ihres Arbeitgebers ein und geben Sie die Branche laut Fallgruppe an.

Auf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung für Schule und Hort geben Sie bitte zusätzlich den Namen Ihres Kindes  und die täglichen Betreuungszeiten an. Schule und Hort tauschen diese Informationen aus.

Bitte beachten Sie:

  • Nutzen Sie ausschließlich das aktuelle Formular für die Notbetreuung.
  • Es werden nur vollständig ausgefüllte Formulare angenommen. Die Unterschrift des Arbeitgebers kann binnen eines Arbeitstages nach der erstmaligen Inanspruchnahme der Notbetreuung nachgereicht werden.
  • Damit das Ankommen Ihrer Kinder am Montag geprüft werden kann, können Sie bis/am Montagmorgen eine Ankündigung per E-Mail (post@afraschule.edu-meissen.de) oder telefonisch (Anrufbeantworter) vornehmen oder am Wochenende eine schriftliche Mitteilung in den Briefkasten an der Schultür einwerfen.

Weitere Hinweise

Ausführliche Informationen und die zu verwendenden Formulare für die Beantragung der Notbetreuung erhalten Sie stets aktuell auf der Website des Freistaates Sachsen www.coronavirus.sachsen.de in der Rubrik Eltern, Schüler, Lehrkräfte, Erzieher. 

Die Entscheidung, ob die Voraussetzungen für eine Notbetreuung (generell) gegeben sind (insbesondere Zugehörigkeit zu den in den Anlagen 1 und 2 zur SächsCoronaSchVO genannten Berufsgruppen), wird nur durch die Einrichtungen vor Ort getroffen werden. 

Digitale Endgeräte

Anträge auf die Ausleihe von digitalen Endgeräten können ab sofort formlos an die Schulleitung gerichtet werden (Brief, E-Mail, Telefonanruf). Folgende Angaben müssen mitgeteilt werden: Name/Vorname und besuchte Schulklasse des Schulkindes sowie eine kurze Begründung des Bedarfs.

Informationen zum Schulbetrieb ab Montag, 15.02.2021

13.02.2021

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis.

Die in der Elterninformation vom 12.02.2021 (siehe unten EB_12_02_2021.pdf) genannte Mund-Nasenbedeckung ist ab kommenden Montag für Erwachsene und Kinder ab vollendetem 6. Lebensjahr nicht mehr ausreichend. Die Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 12.02.2021, die nach der Veröffentlichung der Elterninformation bekanntgegeben wurde, verpflichtet ab Montag, 15.02.2021, zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (OP-Maske).

Für Erwachsene bestand diese Verpflichtung bereits nach der noch geltenden Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung in einigen Bereichen und sollte deswegen keine Probleme in der Umsetzung bereiten. Anders ist es bei medizinischem Mund-Nasen-Schutz für Kinder, der von den Eltern erst zu beschaffen ist. Deswegen werden alle Eltern gebeten, ihre Kinder mit dem geforderten Schutz so schnell wie möglich, spätestens ab Donnerstag, 18.02.2021, ausgestattet zur Schule zu schicken. Bis dahin ist von Kindern mindestens Mund-Nasenbedeckung wie bisher anzulegen. Vielen Dank.

Bitte lesen Sie hier den Brief des Sächsischen Staatsministers für Kultus an die Eltern von Schülerinnen und Schülern der Grundschulen.


12.02.2021

 10.02.2021

In Kürze wird hier eine Information für die Eltern der Schulkinder der Afra-Grundschule erscheinen.

Allgemeine Informationen erhalten Sie stets aktuell auf der Website des Freistaates Sachsen  www.coronavirus.sachsen.de in der Rubrik Eltern, Schüler, Lehrkräfte, Erzieher . 

Informationen zu Schulbetrieb und Notbetreuung

 29.01.2021

Alle Kinder im Grundschulalter in Sachsen verbleiben in häuslicher Lernzeit. Schulen und Horte bleiben bis zum 14. Februar geschlossen.

Die Verlagerung der einen Woche Winterferien auf nächste Woche und die Verlängerung der Osterferien bleiben bestehen. Die Winterferien beginnen danach am 31. Januar und enden mit dem 6. Februar als letzten Ferientag. Im Gegenzug werden die Osterferien verlängert. Sie beginnen am 27. März und enden wie geplant am 10. April.

Die Halbjahresinformationen und Bildungsempfehlungen für die Kinder der 4. Klassen der Afra-Grundschule werden den Eltern auf dem Postweg zugestellt. Die Briefe werden rechtzeitig abgeschickt und sollen den Eltern am Mittwoch, 10.02.2021, zugestellt werden. In den Briefen befinden sich auch die für die Anmeldung an den weiterführenden Schulen erforderlichen Formulare. Die Formulare und Anmeldehinweise der Meißner Schulen (Franziskaneum, Pestalozzi-Oberschule und Triebischtal-Oberschule) werden den Eltern auch im LernSax zur Verfügung stehen. 

Die Halbjahresinformationen für die Kinder der 1. bis 3. Klassen werden voraussichtlich nach der Aufnahme des Präsenzunterrichts ausgegeben.

Voraussetzungen für die Notbetreuung

Für Schulkinder sowie für Hortkinder wird weiterhin eine Notbetreuung angeboten. Bitte prüfen Sie an folgender Liste, ob Sie für Ihr Kind eine Notbetreuung in Anspruch nehmen können und zu welcher Fallgruppe Sie gehören. Auf der Webseite www.coronavirus.sachsen.de in der Rubrik Eltern, Schüler, Lehrkräfte, Erzieher werden vier Fallgruppen unterschieden. Für Berufstätige kommen die Fallgruppen 1 und 2 in Frage, für Schülerinnen/Schülern, Studentinnen/Studenten oder Auszubildenden die Fallgruppe 3 und Fallgruppe 4 betrifft Maßnahmen des Jugendamtes.

Auf dem Formblatt zum Nachweis der beruflichen Tätigkeit für die Notbetreuung (Anlage 3) müssen Sie entweder Teil A (Fallgruppe 1) oder Teil B (Fallgruppe 2, 3 und 4) und in jedem Fall die Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung (letzte Seite der Anlage 3) ausfüllen.

Bitte tragen Sie auf dem Formblatt Teil A oder B den Namen Ihres Kindes ein. Holen Sie die  Bestätigung Ihres Arbeitgebers ein und geben Sie die Branche laut Anlage 1 oder 2 an. Auf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung für Schule und Hort sollte für eine genaue Zuordnung der Name Ihres Kindes stehen.

Für die erstmalige Beantragung in diesem Schuljahr werden ab sofort nur noch Formulare zur Bearbeitung angenommen, die vollständig ausgefüllt sind und den hier veröffentlichten Mustern entsprechen.

Ausführliche Informationen und die zu verwendenden Formulare für die Beantragung der Notbetreuung erhalten Sie stets aktuell auf der Website des Freistaates Sachsen www.coronavirus.sachsen.de in der Rubrik Eltern, Schüler, Lehrkräfte, Erzieher

Die Entscheidung, ob die Voraussetzungen für eine Notbetreuung (generell) gegeben sind (insbesondere Zugehörigkeit zu den in den Anlagen 1 und 2 zur SächsCoronaSchVO genannten Berufsgruppen), wird nur durch die Einrichtungen vor Ort getroffen werden. 

Information der Stadt Meißen zur Zahlung und Rückerstattung der Elternbeiträge ab Dezember 2020

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

auf Bitte der Hortleitung wird die oben genannte Information des Familienamtes bereitgestellt. 

Informationen zum Schulbetrieb werden bis zum Ende der Woche erwartet und zeitnah hier und über LernSax veröffentlicht.

Mit freundlichen Grüßen

Henryk Hambsch, Schulleiter

Informationen zu Schulbetrieb und Notbetreuung bis 7. Februar

Aktualisiert am 11.01.2021

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Eltern,

die offizielle Information zum "Lockdown für Schulen und Kitas bis 7. Februar" sowie die Formulare für die Notbetreuung wurden heute auf der Website des Freistaates Sachsen www.coronavirus.sachsen.de in der Rubrik Eltern, Schüler, Lehrkräfte, Erzieher veröffentlicht. 

Bitte prüfen Sie an der Liste systemrelevanter Berufsgruppen (Anlage 1 und 2), ob Sie für Ihr Kind eine Notbetreuung in Anspruch nehmen können und zu welcher Fallgruppe Sie gehören. Auf der Anlage 3  müssen Sie entweder Formblatt A (Fallgruppe 1 auf Anlage 1) oder Formblatt B (Fallgruppe 2 auf Anlage 2) und in jedem Fall die Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung (letzte Seite der Anlage 3) ausfüllen.

Bitte tragen Sie auf Formblatt A oder B den Namen Ihres Kindes ein. Geben Sie bis zum Vorliegen der Bestätigung Ihren Arbeitgeber und die Branche an. Auf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung für Schule und Hort sollte für eine genaue Zuordnung der Name Ihres Kindes stehen.

Weitere Informationen folgen in den nächsten Tagen.

Mit freundlichen Grüßen

Henryk Hambsch, Schulleiter

Information zum Schulbetrieb ab 01.12.2020

 29.11.2020

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Eltern,

bitte lesen Sie hier die Elterninformation zum Schulbetrieb ab Dienstag, 01.12.2020.

Mit freundlichen Grüßen

Henryk Hambsch, Schulleiter

Information zum Schulbetrieb ab 02.11.2020

 31.10.2020

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Eltern,

bitte lesen Sie hier die Elterninformation zum Schulbetrieb nach den Herbstferien.

Mit freundlichen Grüßen

Henryk Hambsch                                          Sabine Rolle

Schulleiter                                                     Stellvertretende Schulleiterin

Hinweise zur Schulanmeldung für das Schuljahr 2021/2022

 

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Eltern,

die Schulanmeldung an der Afra-Grundschule für das Schuljahr 2019/2020 ist am Donnerstag, 10. September 2020, von 12 bis 16 Uhr, sowie am Dienstag, 15. September 2020, von 14 bis 18 Uhr möglich.

Kinder, die bis zum 30. Juni 2021 das sechste Lebensjahr vollenden, sind durch die Eltern* bei einer Grundschule ihres Schulbezirkes anzumelden. Kinder, die das sechste Lebensjahr später vollenden, können angemeldet werden. An der Afra-Grundschule können alle Kinder angemeldet werden, die im Stadtgebiet Meißen wohnen. Bitte beachten Sie die unten verlinkte Information zum Aufnahmeverfahren.

Für Kinder aus anderen Schulbezirken (außerhalb von Meißen) können die Eltern nach Anmeldung an einer zuständigen Grundschule einen „Antrag auf Besuch einer Schule außerhalb des maßgeblichen Schulbezirkes“ bis 15.02.2021 an der Afra-Grundschule stellen.

Eltern, die ihr Kind an einer Schule in freier Trägerschaft angemeldet haben, teilen dies mit Namen der Schule in freier Trägerschaft einer Grundschule in öffentlicher Trägerschaft ihres Schulbezirkes schriftlich bis zum 15. September 2020 zu statistischen Zwecken mit.

Für den Besuch einer genehmigten Schule in freier Trägerschaft melden die Eltern ihr Kind an einer Grundschule in öffentlicher Trägerschaft ihres Schulbezirkes zur Schulaufnahmeuntersuchung an. Die Anmeldung zur Schulaufnahmeuntersuchung kann gleichzeitig mit der im vorstehenden Absatz genannten Mitteilung durch die Eltern erfolgen.

Zur Anmeldung müssen die Eltern bitte folgende Unterlagen vorlegen:

  • Geburtsurkunde oder ein entsprechender Nachweis über die Identität des anzumeldenden Kindes,
  • gültiger Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung und
  • gegebenenfalls für das alleinige Sorgerecht einen aktuellen Nachweis.

Neben den Personalien werden auch freiwillige, den Eltern wichtige Hinweise und Wünsche erfasst sowie der Besuch des Faches Religion (evangelisch oder katholisch) oder die Wahl des Faches Ethik festgehalten. Für die Gestaltung eines nahtlosen Überganges von der Kindertagesstätte in die Grundschule würden wir gern auf die Entwicklungsberichte der von Ihrem Kind besuchten Kindertagesstätte zurückgreifen und bitten Sie deswegen während des Anmeldegesprächs um Ihr schriftliches Einverständnis.

Nach unserer Erfahrung haben die meisten Eltern wie wir viele Fragen im Zusammenhang mit der Schulaufnahme. Wir nehmen uns in den Anmeldegesprächen gern für die Beantwortung Zeit und bitten Sie, gegebenenfalls Wartezeiten einzuplanen. Wenn Sie die Anmeldeunterlagen zu Hause ausfüllen möchten, können diese bitte über den untenstehenden Link ausdrucken. Vielen Dank.

Bitte beachten Sie die aushängenden Betretungsverbote im Zusammenhang mit SARS-CoV-2. Auf dem Schulgelände und im Schulhaus müssen die zur Anmeldung erscheinenden Personen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Weitere Fragen beantworten wir gern auch telefonisch.

Mit freundlichen Grüßen 

Henryk Hambsch, Schulleiter

* Eltern im Sinne des Sächsischen Schulgesetzes sind die Personensorgeberechtigten

Elterninformation zum Schuljahresbeginn 2020/21

Mit diesem Elternbrief erhalten Sie die wichtigsten Informationen der Schule und des Hortes. Weitere Informationen, insbesondere der Hygieneplan, werden in den nächsten Tagen bereitgestellt.